Coworking: Trend oder Arbeitsform der Zukunft?

Bereits in den letzten Jahren haben sich Coworking Spaces als Alternative zum traditionellen Büro deutlich etabliert. Was als ein Angebot an Freelancer startete, ist heute auch für Unternehmen immer relevanter. Sei es, um Austausch zu fördern oder Kosten zu flexibilisieren – Coworking boomt.

Die Digitalisierung verändert nicht nur Unternehmen, sondern auch die Art, wie und wo wir arbeiten und auf welche Weise wir miteinander kommunizieren. Der Fokus der modernen Arbeitswelt liegt auf Kreativität, innovativen Ideen und Kollaboration.

Coworking – Teil der neuen Arbeitswelt
Ursprünglich war der Trend zum Coworking als moderne und kostengünstige Anlaufstelle für Freiberufer, Start-ups und digitale Nomaden gedacht. Menschen, die zwar nicht unmittelbar zusammenarbeiten, aber durch den gemeinsamen und inspirierenden Arbeitsbereich gegenseitige Synergien nutzen können. Mittlerweile errichten und nutzen immer mehr Unternehmen eigene Coworking Spaces innerhalb ihrer Organisation.

Gestalterisch bieten Coworking Spaces viele Freiheiten: Industrial Style oder Wohnzimmer, Lounge oder Open Space, kreative Landschaft oder urbaner Marktplatz. Sie müssen über die Qualität eines herkömmlichen, standardisierten Büros hinausgehen. Entscheidend ist, dass Coworking Spaces wechselnde Arbeitsumgebungen schaffen, die je nach Aufgabe ein unterstützendes Ambiente bieten.

Coworking-Schub durch Corona
Coworking ist in Großstädten längst Alltag. Inzwischen etabliert sich das gemeinschaftliche Arbeiten aber auch jenseits der Metropolen. Das Coworking, bei dem unterschiedliche Gruppen von Menschen zusammenkommen, um gemeinsam zu arbeiten, wird auch auf dem Land immer mehr zum Trend. Die ländlichen Regionen sind als Lebensraum wieder sehr attraktiv geworden. Daher braucht es dort auch Arbeitsorte.

Viele Menschen wollen heimatnah arbeiten und nicht pendeln. Gleichzeitig wünschen sie sich einen „dritten Raum“ jenseits von Homeoffice und Büro. Coworking Spaces bieten Alternativen zum Home Office und sind ganz stark ins Rampenlicht der Aufmerksamkeit gerückt. Die Pandemie habe die Wahrnehmung zusätzlich dafür geschärft, wie wichtig die Arbeitsumgebung ist.

Coworking wächst und wird auch 2021 weiter wachsen. Nicht nur in den Städten, sondern auch auf dem Land wird das Konzept weiter Fuß fassen. Die Coworking Landschaft wird durch lokale, aber auch neue Anbieter noch bunter werden – zur großen Freude der Coworker, die sich aussuchen können, wo sie arbeiten möchten. Zudem wird es mehr branchenspezifische Spaces geben. Die Ausrichtung auf bestimmte Berufsgruppen oder Industrien wird zunehmen. Ob sich alternative Locations wie Hotels, Bars oder Restaurants durchsetzen werden, wird sich zeigen.

Eines ist heute schon klar: es bleibt spannend!

Buerofreunde ist ein Beratungs-, Planungs- und Handelsunternehmen für Büro- und Arbeitswelten und spezialisiert sich auf kreative und inspirierende Raumlösungen.

FOLGEN SIE UNS

Buerofreunde © 2021