Megatrend Activity Based Working

Activity Based Working – tätigkeitsbasiertes Arbeiten – rangiert derzeit unter den am häufigsten nachgefragten Optionen für Arbeitsumgebungen. Es verspricht ungeahntes Potenzial für den Erfolg des Unternehmens und stellt die Welt der Bürogestaltung auf den Kopf.

Aktivitätsbasiertes Arbeiten ist ein Arbeitsstil, bei dem die Mitarbeiter je nach Art ihrer Tätigkeit aus einer Vielzahl von Arbeitsumgebungen auswählen können. Mit einem Arbeitsumfeld, das exakt auf die jeweilige Tätigkeit sowie die Bedürfnisse eines einzelnen Mitarbeiters oder eines Teams zugeschnitten ist, fördert man die Kreativität und Produktivität.

Kern des Konzepts ist dabei die Umstrukturierung der Büroräumlichkeiten. Den wechselnden Anforderungen des Berufslebens entsprechend, werden starre Raumkonzepte aufgelöst und durch Team- und Projektzonen, Gemeinschaftszonen und Ruheräume ersetzt. Die Arbeitsumgebung der Zukunft löst sich von überholten Einrichtungs- und Ausstattungsstandards. Die neue Arbeitsweise auf Basis von Activity Based Working unterstützt Team- und Kommunikationsprozesse, gewährleistet Regeneration und sorgt so für eine gesteigerte Leistungsfähigkeit der Organisation.

Raumgestaltung gemeinsam verändern
Beim aktivitätsbasierten Arbeiten ist das Umdenken entscheidend dafür, dass ein Wandel stattfinden kann. Die Verantwortung für die Anpassung an einen sich wandelnden Arbeitsplatz liegt daher hauptsächlich bei den Menschen, die sich in diesen Räumlichkeiten befinden. Dabei sollte man aber unbedingt beachten, dass der Erfolg vom Arbeitsplatz der Zukunft von der Balance zwischen Mensch und Raum abhängt, die sich gemeinsam anpassen und entwickeln. Räumlichkeiten sollten nicht als statisch oder unveränderlich betrachtet werden, sondern als flexibel, wendig und anpassungsfähig – denn eben darin liegt die Chance.

Chancen
Aktivitätsbezogene Arbeitsplätze gelten als besonders förderlich für die Produktivität und Kreativität. Es ist kein Geheimnis, dass Arbeitnehmer in Arbeitsumgebungen, die von Interaktion und Kommunikation mit den Kollegen geprägt sind, bessere Leistungen erbringen. Der proaktive Austausch von Ideen und Lösungsansätzen schlägt sich merklich in der Performance nieder. Da Activity Based Working genau dort ansetzt, kann dieses Konzept den Unternehmen dabei helfen, sich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen zu verschaffen.

Doch durch Activity Based Working soll nicht nur die Leistung der Mitarbeiter verbessert werden, sondern auch ihre Zufriedenheit. Selbst zu bestimmen, wo – und teilweise auch wann – gearbeitet wird ist ein Garant für mehr Mitarbeiterzufriedenheit. Diese Zufriedenheit in Kombination mit vermehrter Bewegung durch den ständigen Arbeitsplatzwechsel, wirkt sich zudem signifikant positiv auf die Gesundheit aus.

Unternehmen, die dieses neue Konzept bei der Bürogestaltung umsetzen, erlangen also nicht nur technische, sondern auch personalpolitische Wettbewerbsvorteile. Activity Based Working in Kombination mit einer fördernden und flexiblen Unternehmenskultur macht sie als Arbeitgeber, besonders für die jungen Talente, attraktiv.

Herausforderungen
Dennoch stellt das Konzept die Unternehmen auch vor Herausforderungen. Ist die Umsetzung von Activity Based Working im Unternehmen vorteilhaft? Während agiles Arbeiten bei projektbezogenen und kreativen Tätigkeiten viel Sinn ergibt, kann bei einer statisch-funktionalen Arbeitskultur ein klassisches Büroraum-Konzept vorteilhafter sein. Wie passt man die Arbeitswelten so an, dass sie auf die unterschiedlichen Charaktere der Mitarbeiter optimiert sind? Während extrovertierte Mitarbeiter in den gemeinschaftlich genutzten Räumen aufblühen, suchen introvertierte Mitarbeiter lieber ruhige Zonen auf. Welche neuen Anforderungen stellt das Konzept an Belichtung, Belüftung und Akustik?

Das gilt es bei der Planung zu berücksichtigen und auf diese Aspekte besonderen Wert zu legen. Auch für die Einrichtung und optische Gestaltung des Büros ergeben sich neue Anforderungen, die bedacht werden müssen. Vorbei sind die Tage der klassischen Schreibtisch-Cluster. Sie müssen einem funktionalen, ergonomischen und flexibleren Konzept weichen. Dabei gilt: Je attraktiver, desto besser.

Die Art und Weise, wie die Bürogestaltung letztendlich umgesetzt wird, hängt ganz einfach von den Prioritäten und der generellen Ausrichtung des jeweiligen Unternehmens ab. Sicher ist jedoch eines: die Optimierung und Flexibilisierung der Arbeitswelt wird in Zukunft Standard werden müssen.

Zur Frage wie und in welchem Umfang sich Activity Based Working in Ihrem Unternehmen am besten umsetzen lässt, stehen Ihnen unsere Experten jederzeit zur Verfügung – nehmen Sie noch heute Kontakt auf.

Buerofreunde ist ein Beratungs-, Planungs- und Handelsunternehmen für Büro- und Arbeitswelten und spezialisiert sich auf kreative und inspirierende Raumlösungen.

FOLGEN SIE UNS

Buerofreunde © 2020