Neuen Ideen Raum geben

Ohne Kreativität – keine Innovation. Im Unternehmensalltag geht es nicht ohne neue Ideen. Sie sind der Grundstein für neue Produkte, Dienstleistungen oder Geschäftsmodelle.

Kreativität ist nichts, was man erzwingen kann. Sie lässt sich nicht an einem bestimmten Ort oder zu einem bestimmten Zeitpunkt herbeizaubern. Originelle Ideen kommen eben nicht auf Knopfdruck. Klar ist auch: Es braucht die erforderliche Unternehmenskultur, die Kreativität überhaupt zulässt.

Damit Kreativität erst möglich wird, muss das ideale Umfeld dafür geschaffen werden. Die spannendsten Innovationen entstehen dort, wo Mitarbeiter:innen die Freiheit haben spielerisch zu denken und Ideen zu entwickeln. Damit gewinnen jene Zonen, die eine vitale Gruppendynamik fördern und kreative Räume bieten, im Arbeitsalltag zunehmend an Bedeutung. Das Zusammenspiel aus Mensch, Raum und Technologie spielt beim Arbeitsplatz der Zukunft eine große Rolle.

Kreativzonen

Kreativität lässt sich nicht verordnen! Aber man kann sie in Schwung bringen. Mit den richtigen Menschen und einem inspirierenden Ambiente. Den idealtypischen Kreativraum gibt es nicht, denn die gestalterischen Freiheiten sind unbegrenzt.

Ein Kreativraum ist der Brutkasten für gute Ideen – und unterscheidet sich durch seine Ausstattung und Gestaltung von den vorhandenen Seminar- und Besprechungsräumen. Der multisensorische, flexible Raum schafft ein ideenförderndes Umfeld und stellt alle notwendigen Werkzeuge und Flächen zur Verfügung, um Ideen strukturiert und über einen längeren Zeitraum weiterzuentwickeln – und „auf die Straße zu bringen“. Dynamische Räume eignen sich besonders gut, um den persönlichen Austausch und die Zusammenarbeit zu fördern. Kreativbereiche versprühen eben Dynamik und Beweglichkeit.

Flexible Arbeitsumgebungen bringen Menschen, Räume und Technologie zusammen und passen sich an Veränderungen in Bezug auf Art, Ort und Zeit der Arbeit an. Die Räume müssen in der Lage sein, den Teams ein Gefühl der Stabilität, der Identität und Zugehörigkeit zu vermitteln.

Kreativzonen können als kleinere, flexible Umgebungen geplant werden, die es den Nutzern ermöglichen, den Raum je nach ihren unmittelbaren Bedürfnissen neu zu nutzen, oder als große Räume, die die verschiedenen Phasen von Projektteams unterstützen. Als solche können sie als Teil eines bestehenden Bürokonzeptes oder als separater, vom Büro losgelöster, Arbeitsbereich umgesetzt werden.

Trendforscher sind sich einig: Kreativität gilt als die Schlüsselkompetenz der Zukunft. Wer morgen am Markt bestehen will, muss auf das kreative Potenzial seiner Mitarbeiter:innen setzen.

Wie kreativ Ihr Unternehmen ist, hängt also nicht nur von den Menschen ab. Wir zeigen Ihnen wie Kreativität in der Arbeitswelt gesteigert werden kann. Wir begleiten Sie – von der Beratung bis zur fertigen Lösung. Jetzt Kontakt aufnehmen!