Third-Place-Working

Arbeit ausschließlich im Büro – das war einmal. Die Orte zwischen dem Zuhause und der Arbeit, die sogenannten Third Places, gewinnen an Bedeutung. Dritte Orte (Third Places) sind Räume der Begegnung. Orte, die der Kommunikation und dem gemeinsamen Erleben dienen.

Neben einem abgegrenzten Arbeitsbereich und dem Wohnen existiert der dritte Ort als ein Dazwischen. Das können öffentliche oder halböffentliche Orte – vom Bahnhof über Zug und Taxi bis zur Hotellobby, das loungige Café, die gemütliche Bibliothek oder der Park sein. Diese Orte stehen im Prinzip allen offen und ermöglichen ein lockeres gesellschaftliches Zusammentreffen sowie verschiedenste Arten der Nutzung, auch jene des Arbeitens.

Man könnte sagen: Arbeit ist überall möglich – sowohl auf dem Weg von einem Ort zum anderen als auch an einem extra dafür gewählten Ort. Kann man das richtige Maß wahren und hat Freude an der Arbeit, so können sogenannte Third Places ideale Arbeitsorte – Orte der Kreativität – sein.

So kommen manchen Menschen die besten Ideen in der Natur, fernab vom hektischen Alltag. Manche bevorzugen die Atmosphäre einer Bibliothek, um ihre Pläne zu erweitern und zu Papier zu bringen. Und ein informelles Treffen mit Kollegen im Café kann nicht nur entspannend sein, sondern auch zu inspirierenden Gesprächen führen.

Third-Place-Working

Das Büro wird zum Third Place
Ein solcher Ort zum Verweilen kann auch in einem Arbeitsumfeld geschaffen werden. Gerade in Zeiten von weniger sozialen Kontakten wird das Unternehmen mit dem fest definierten Kontaktfeld zur Begegnungsstätte, zum Treffpunkt, zum Ort für Auszeiten – und damit noch wichtiger!

Mitarbeiter suchen Third Places vor allem wegen ihrer spezifischen Qualitäten auf – das Arbeiten ohne störende Kollegen, gemütliche Loungemöbel, das anregende Treiben der Menschen und die angenehme Atmosphäre. Das Büro hat Erlebnisfunktion!

Attraktiv für Mitarbeiter wird das Büro, wenn es der zentrale Treffpunkt ist. Wenn es kreativen Raum für hybride Zusammenarbeit bietet, für persönliche Begegnungen und als Gegenpol zum mobilen Arbeiten fungiert. Neben vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten muss das zukunftsfähige Büro digitale Angebote intelligent integrieren. Büros erhalten einen neuen Stellenwert: ​Sie werden zum Touchpoint der Marke,​ zur Tankstelle für Identität und Integrität!

Räumliche Vielfalt
Für einen effektiven Third Place im Büro braucht man mehr als nur guten Kaffee und schnelles WLAN – wesentlich ist vielmehr die Integration von Arbeit und Leben. Mitarbeiter brauchen unterschiedliche Raumangebote, aus denen sie je nach Stimmung und Aufgabe auswählen können. Für echte Arbeit geeignete Third Places im Büro müssen hervorragende technische Lösungen bieten. Bereiche mit integrierter Technik, Präsentationsflächen zum Teilen und das Besprechen digitaler und analoger Informationen helfen den Teams, ein gegenseitiges Verständnis sowie gemeinsame Positionen aufzubauen.

Auch Außenbereiche sind beliebte Treffpunkte, während sie zugleich die Möglichkeit des entspannten Arbeitens bieten. Mitarbeiter können dort neue Kraft schöpfen, aber auch sehr produktiv sein.

Wir sind Ihnen gerne dabei behilflich, einen Wohlfühlort zu schaffen, der die Mitarbeiter inspiriert und ihre Kreativität freisetzt. Sie werten dadurch das Arbeitsklima auf und geben der Kommunikation einen Raum. Bei der Planung, Umsetzung und Einrichtung sind wir für Sie da.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Buerofreunde ist ein Beratungs-, Planungs- und Handelsunternehmen für Büro- und Arbeitswelten und spezialisiert sich auf kreative und inspirierende Raumlösungen.

FOLGEN SIE UNS

Buerofreunde © 2021